Terminkalender

Vortrag am Welttag der Bienen an der Freien Waldorfschule Wendelstein
Montag, 20. Mai 2019, 19:30

"Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.", soll Albert Einstein 1949 gesagt haben. "Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr."
Den Bienen geht es Zurzeit nicht gut. Monokulturen, Pestizide und industrielle Honigzucht mit Medikamenteneinsatz haben die Bienen orientierungslos und anfällig für Krankheiten gemacht. Dagegen möchten die Waldorfschulen im Jubiläumsjahr Zeichen setzen. Auch die Waldorfschule in Wendelstein, wo es schon von Anbeginn Bienenkästen zur Honiggewinnung gibt, möchte am Weltbienentag mit einem Vortrag auf die Lage der Bienen und auf geistige Hintergründe aufmerksam machen. Vortragender ist  Ralf Rößner, Imker und Buchbinder aus Altdorf.

Ort : Freie Waldorfschule Wendelstein
In der Gibitzen 49
90530 Wendelstein
Aufrufe : 100

schuleimwandel

 

"Und kurioserweise ist es so, dass wir durch die Art, uns zum Kind zu stellen, in uns die Liebe zum Kind entwickeln, dass wir es dahin bringen, es mit immer größerer Liebe zu erfassen. Und wir erwerben uns gerade dadurch eine mächtige Hilfskraft, das Kind liebend zu unterrichten und zu erziehen."

Rudolf Steiner

 

Waldorf 100 -Logo

 

© Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Bayern e.V. 2018