• Waldorfbildung heute in Bayern

    Zukunft gestalten

    Waldorfpädagogik heute in Bayern

  • Waldorfpädagogik von 0 bis zur Volljährigkeit

    Waldorfbildung in Bayern ...

    ... von der Geburt bis zur Volljährigkeit auf einer Website

  • Waldorfpädagogik heute mit Inklusion

    "Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen, in Liebe erziehen und in Freiheit entlassen"

    Rudolf Steiner

kiga-logo

Jeder Waldorfkindergarten ist autonom. Über die Vereinigung der Waldorfkindergärten haben sie sich zusammengeschlossen, um gemeinsam Antworten auf die drängenden Erziehungs- und Bildungsfragen zu suchen und sich gegenseitig in der Arbeit zu unterstützen.

Mehr zu den Waldorfkindergärten in Bayern ...

 

Anthro-lag-logo-transp600

Heilpädagogische Waldorfschulen gehören dem Verband Anthropoi für anthroposophisches Sozialwesen an. Der Verband ist ein Zusammenschluss von Menschen, Initiativen und Einrichtungen, die ihren sozialen Auftrag aus der Anthroposophie Rudolf Steiners heraus gestalten.

Zu den Heilpädagogischen Waldorfschulen in Bayern ...

 

Logo LAG Bayern

Waldorfschulen sind einheitliche Volks- und höhere Schulen und umfassen die Jahrgangsstufen 1 bis 13. Ihr Lehrplan und die entsprechende Methodik richten sich nach der altersspezifischen psychischen Entwicklung des Kindes und folgen damit den pädagogischen Anregungen des Anthroposophen Rudolf Steiner.

Mehr zu den bayerischen Waldorfschulen ...

 

Fortbildungen sind entscheidend.

Staatliche Fortbildungen finden Sie hier: www.fortbildung.schule.bayern.de

Speziell für Waldorfschulen und - kindergärten finden ebenfalls regelmäßig Fortbildungen und Tagungen statt.

Wir listen sie unter "Termine" auf oder berichten auf der Seite "Inklusion - aktuell" direkt.

Für mehr Informationen und Erfahrungen aus der Praxis finden Sie hier eine Liste inklusiv arbeitender Waldorfkindergärten in Oberbayern.

Waldorf-Integrations-Kindergarten Söcking e.V.
Alter Berg 29,
82319 Starnberg
www.waldorf-integrations-kindergarten.de

Waldorf-Integrationskindergarten Schleißheim e. V.
Am Weiher 8
85716 Unterschleißheim
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Waldorfkindergarten e.V. Erlangen
Noetherstraße 2
91058 Erlangen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

InklFür den Erfahrungsaustausch haben wir hier eine Liste der inklusiv arbeitenden Waldorfschulen bundesweit zusammengestellt:

Freie Waldorfschule Kreuzberg e.V.

Ritterstr. 78,
10969 Berlin

Tel: 030 / 615 10 10-0 |
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freie Waldorfschule Trier
Arbeits- und Förderkreis für Waldorfpädagogik e. V.
Montessoriweg 7
D - 54296 Trier
Tel.: +49 651-9930136
Fax: +49 651-9930139
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Integrative Waldorfschule Emmendingen e.V.
Parkweg 24
79312 Emmendingen
 Telefon: 07641 - 9599380-11
Telefax: 07641 - 9599380-12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Windrather Talschule 
Freie Waldorfschule
Panner Straße 24 

42555 Velbert

Tel.: 02052-92 64-0 
Fax: 02052-92 64-11

Karl Schubert Schule Leipzig. Freie Waldorfschule
Raschwitzer Str. 4
04279 Leipzig/Lößnig (nicht in Markkleeberg!)
Telefon: +49 (341) 20 01 69 40
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.karl-schubert-schule-leipzig.de

Michaeli Schule Köln – Freie Waldorfschule

Loreleystraße 3
5
50677 Köln

Tel. 0221 . 282 55 -01

Fax 0221 . 282 55 -02
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frei Waldorfschule Everswinkel
Wester 32
48351 Everswinkel
Tel. 02582-991818
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Heckscher Klinik:  www.heckscher-klinik.de
-  Abteilung Wolfratshausen e-mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
-  Abteilung Rosenheim: e-mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
-  Abteilung Starnberg: e-mail: info.rottmannshöDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kinderzentrum Großhadern:  www.kbo-kinderzentrum-muenchen.de
  - SPZ Schwabing:  e- mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kinder- und Jugendpsychiater

SBZ Traunstein

Beratungsszentrum Vogtareuth

Hier finden Sie aktuelle Gesetzestexte und Veröffentlichungen

Pressemitteilung der Kultusministerkonferenz (KMK) vom 17.06.2013

Bund und Länder auf dem Weg zur inklusiven Bildung

Bundesministerinnen von der Leyen und Wanka sowie KMK-Präsident Dorgerloh
eröffnen Nationale Konferenz zur inklusiven Bildung (PDF zum Download)

 

Der MSD (mobiler sonderpädagogischer Dienst) ist ein präventives und integratives Angebot des Sonderpädagogischen Förderzentrums für Grund- und Mittelschulen. Der MSD ist zuständig für Schülerinnen und Schüler mit Auffälligkeiten in folgenden Entwicklungsbereichen

  • Lernen/ Schulleistung

  • Sprache

  • sozial- emotionale Entwicklungsbereichen

  • Aufmerksamkeit und Konzentration

  • Wahrnehmung und Motorik

Daneben gibt es einen weiteren Dienst zum Thema:

Der staatliche MSD kann bei Bedarf von Waldorfschulen angefordert werden.

Adressen in Bayern

Sonderpädagogisches Förderzentrum München Nord-Ost

Gertrud-Grunow-Straße 51, 80807 München
Tel.: 0 89 / 233 – 66 55 0
Fax: 0 89 / 233 – 66 55 2
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.sfz-muenchen-nordost.de
Ansprechpartnerinnen für den MSD
Frau Jezek, Frau Purreiter, Frau Wurmseder

Ein mobiler sonderpädagogischer Dienst ist für die oberbayerischen Waldorf-Schulen eine schon lange sinnvolle und notwendige Ergänzung ihrer pädagogischen Arbeit. Viele Kinder an den Waldorf-Schulen haben Lernvoraussetzungen, die sie von denen ihrer Klassenkameraden deutlich unterscheiden. Sie benötigen ein besonderes Lernumfeld, einen eigenen methodischdidaktischen Griff oder eigene Lernmaterialien und unterstützende Aufgaben. Kinder, die in das Spektrum der autistischen Störungen gehören, finden sich neben verhaltensauffälligen
Kindern; Kinder mit AD(H)S und vielen anderen Eigenarten finden sich immer häufiger in den Waldorf-Schulen. Viele Lehrer fühlen sich mit diesen Kindern gelegentlich überfordert und allein gelassen.

Ein mobiler sonderpädagogischer Dienst soll Lehrer, Schüler und Eltern an
verschiedenen Stellen beraten, fortbilden und entlasten:

Ein ausgebildeter und qualifizierter Sonderpädagoge steht dem Kollegium beratend zur Seite durch:

  • Schülerbeobachtungen im Unterricht
  • Einzelförderungen
  • Durchführung von sonderpädagogisch-diagnostischen Maßnahmen wie Screenings und Tests
  • Beratungsgespräche für Lehrer, Eltern und Schüler
  • Fortbildungen
  • Schullaufbahn-Beratungen für Lehrer und Eltern
  • Anfertigen von fundierten sonderpädagogischen Gutachten und Stellungnahmen
  • Kontaktaufnahme mit alternativen Schulen
  • Begleitung des Übergangsprozesses, beispielsweise von Schülern der Parzival Schule oder Friedel-Eder Schule an andere Waldorf-Schulen

Der MSD ist zudem am Lehrerseminar der südbayerischen Waldorf Schulen tätig. Er gibt Fort- und Weiterbildungen, hält und beteiligt sich an Seminaren und Kursen. Er ist Teil der heilpädagogischen Arbeitsgruppe des Seminars. In regelmäßigen, von den Schulen festzulegenden, Abständen kommt der MSD an die Schulen. Der MSD wird von allen sich an dem MSD beteiligenden Schulen finanziert.

In diesem

werden die konkreten Aufgaben kurz skizziert.

Inklusion an bayerischen Waldorfschulen

BILD1604Diese Seite richtet sich an Eltern, Erzieher, -innen, Lehrer und -innen, die Fragen und Anregungen zum Thema Inklusion haben.

Als eine „Schule für alle“ gegründet, ist die Waldorfschule auf Grund ihres pädagogischen Konzepts besonders geeignet, Kinder in ihren unterschiedlichen Begabungen wahrzunehmen und ihnen ein geeignetes Lern- und Lebensumfeld zu bieten.

Schon jetzt finden sich in unseren Schulen Kinder mit unterschiedlichem Lernbedarf, welchen durch die Vielzahl der Lernangebote und durch die künstlerische Gesamtausrichtung des Unterrichts individuelle Entwicklungs(möglichkeiten)wege angeboten und aufgezeigt werden. Co-Teaching und Unterrichtsbegleitungen zeigen die Richtung an, zukünftig in der Gemeinschaft der Klasse noch stärker der Individualität des heranwachsenden Menschen gerecht zu werden.

Sie haben Spaß daran, Erziehung aktiv zu gestalten und neben Ihrem Wissen auch Ihre Kreativität einzubringen? Es ist für Sie selbstverständlich, pragmatisches Denken und technischen Fortschritt mit Menschlichkeit und Umweltbewusstsein zu verbinden? Sie verstehen Teamgeist und individuelle Förderung nicht als Widerspruch, pflegen gerne vielfältige soziale Kontakte und fühlen sich wohl in kreativer Atmosphäre? Dann ist Waldorflehrerin oder Waldorflehrer genau der richtige Beruf für Sie.

Als Waldorflehrer können Sie Ihre Persönlichkeit und Ihr Engagement aktiv einbringen. Sie gestalten Ihre Schule selbst – unabhängig von wechselnden Erlassen und Verordnungen, in voller Selbstverwaltung, gemeinsam mit gleich gesinnten Kollegen. Sie arbeiten in einer Atmosphäre frei von Noten- und Versetzungsdruck, haben Zeit für intensive persönliche Begegnungen mit Ihren Schülern und werden dabei von engagierten Eltern unterstützt. Werden Sie als Waldorfpädagoge Teil einer internationalen Schulbewegung, die sich auf allen Kontinenten pädagogisch und sozial für eine besondere Erziehung und Bildung des Menschen engagiert. Eine Bildung auf Grundlage der anthroposophischen Idee einer Schule, die nicht kurzfristig am Nutzen für eine bestimmte Gesellschaft orientiert ist, sondern dem einzelnen Kind die Freiheit bietet, die eigenen Fähigkeiten optimal zu entwickeln. (Quelle: Bund der Freien Waldorfschulen)

http://www.waldorfschule.de/waldorflehrer/

schuleimwandel

 

"Und kurioserweise ist es so, dass wir durch die Art, uns zum Kind zu stellen, in uns die Liebe zum Kind entwickeln, dass wir es dahin bringen, es mit immer größerer Liebe zu erfassen. Und wir erwerben uns gerade dadurch eine mächtige Hilfskraft, das Kind liebend zu unterrichten und zu erziehen."

Rudolf Steiner

 

Waldorf 100 -Logo

 

© Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Bayern e.V. 2018