Terminkalender

"Auf meinem Weg" - der dritte Teil der Langzeitdokumentation feiert Premiere
Vom Mittwoch, 10. Mai 2017 -  18:00
Bis Dienstag, 16. Mai 2017 - 17:00

AufmeinemWeg FilmUpdate:

Auf meinem Weg -  im Kino!

Nachdem die DOK.fest-Premiere ausverkauft ist, sichern Sie sich Karten für die zweite Münchener DOK.fest-Vorstellung von AUF MEINEM WEG-DIE ERSTE LANGZEITDOKUMENTATION ÜBER WALDORFSCHÜLER! Am Sonntag, 14.5.17, läuft der Film um 18:00h im Rio 2 in der Rosenheimer Straße 46. Die Regisseurin Maria Knilli ist zum Filmgespräch anwesend.

Und am Freitag, 12.5.17, um 10:05 Uhr hören Sie im Bayern2-Radio in der "Notizbuch"-Sendung eine Aufzeichnung der Podiumsdiskussion anlässlich der Premiere auf dem DOK.fest: "Bildung für Herz und Verstand – Was können Regel- und Waldorfschulen voneinander lernen?"

AUF MEINEM WEG feiert auf dem Münchner DOK.fest Premiere und läuft in der Woche drauf im BR!

DOK.fest-Vorstellungen:  Mittwoch, 10. Mai 2017, um 18:00 h im Kino 1 der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF), Bernd-Eichinger-Platz 1, 80333 München.

Im Anschluss, um 20:00h, findet eine Podiumsdiskussion zum Thema statt: "Bildung für Herz und Verstand – Was können Regel- und Waldorfschulen voneinander lernen?" mit Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Hennig Kullak-Ublick, Vorstand Bund der Freien Waldorfschulen, Maria Knilli und dem Kinopublikum! Moderation: Klaus Schneider, Bayern 2 "Notizbuch"
 
Weitere Vorstellung: Sonntag, 14. Mai 2017 um 18:00 h im Rio 2, Rosenheimer Str. 46, 81669 München.
Kinokarten sind hier erhältlich.

Sendetermine Bayerisches Fernsehen

„Guten Morgen, liebe Kinder - Die ersten drei Jahre in der Waldorfschule“, Dienstag, 9.5.2017, 22:30h
„Eine Brücke in die Welt - Vierte bis sechste Klasse in der Waldorfschule“, Dienstag, 9.5.2017, 24:00h
„Auf meinem Weg - Siebte und achte Klasse in der Waldorfschule“, Dienstag, 16.5.2017, 22:30h

Trailer



Ort : München: DOC.fest, Kino, BR
Aufrufe : 254

schuleimwandel

 

"Und kurioserweise ist es so, dass wir durch die Art, uns zum Kind zu stellen, in uns die Liebe zum Kind entwickeln, dass wir es dahin bringen, es mit immer größerer Liebe zu erfassen. Und wir erwerben uns gerade dadurch eine mächtige Hilfskraft, das Kind liebend zu unterrichten und zu erziehen."

Rudolf Steiner

 

Waldorf 100 -Logo